Die Tage werden nach dem Erdbeben in Chile kürzer

0 comments

Posted on 2nd März 2010 by admin in Medienrundschau

,

Das Erdbeben in Chile war so stark, dass es wahrscheinlich sogar Auswirkungen auf die Länge der einzelnen Tage hat.

Denn der Wissenschaftler Gross und sein Team kamen mithilfe einer komplizierten Rechnung  zu dem Ergebnis, dass die Tage um rund 1,26 Mikrosekunden kürzer geworden sind. Das meldet die US-Weltraumorganisation NASA auf ihrer Homepage.

Die Erdachse soll sich nach den Berechnungen von Gross um etwa acht Zentimeter verschoben haben, Gross hatte mit seinem Team bereits nach dem Beben (Stärke 9,1) von Sumatra errechnet, diesmal verkürzten sich die Tage um 6,8 Mikrosekunden und die Erdachse verschob sich um 7 Zentimeter.

Quelle: Nasa.gov

Jeder Mensch ist etwas besonderes

0 comments

Posted on 21st Februar 2010 by admin in Internetrundschau

, , , , ,

Hier ein Video von einem Prediger, ich finde seine Worte wirklich motivierend. Ich habe es mal als Sticky markiert (so bleibt es oben und die neuen Artikel erscheinen unter diesem Artikel).

Plastik im Blut

0 comments

Posted on 16th Februar 2010 by admin in Allgemein

, ,

Bei der Filmpremiere von Plastic Planet in Österreich hat man den Kinozuschauern auf freiwilliger Basis Blut abgenommen, um zu überprüfen, ob die These des Films stimmt und wir wirklich fast alle Plastik im Blut haben… das Ergebnis ist erschreckend:

Multitasking existiert nicht!

0 comments

Posted on 12th Februar 2010 by admin in Beruf

, ,

Einige haben es bestimmt schon vermutet, aber leider ist der Mensch nicht Multitasking fähig…  das bedeutet, d. ein Mensch schon durch eine kurze Ablenkung aus dem Konzept ist und ein paar Minuten der Konzentration flöten gehen:

Sehr ausführlich kann man dies auf Handelsblatt.com nachlesen: Klick

Alles nur geklaut, das ist alles gar nicht meins (oder was hätte Helene Hegemann lieber beachten sollen)

0 comments

Posted on 9th Februar 2010 by admin in Allgemein

,

Alles nur geklaut – Warum selbst anstrengen, wenn man einfach abschreiben kann und es als eigene Arbeit ausgeben kann?!

Die 17-jährige “Buchautorin” (ich halte Sie nicht für eine solche) galt bis vor kurzem als Star der Literaturszene , doch nun hat der Münchner Blogger Deef aufgezeigt, d. Helene Hegemann sehr viel kopiert hat und andere Teile einfach nur vom englischen ins deutsche übersetzt – ganz ohne Quellenangabe versteht sich.

Das Buch zusammen kopierte Werk von Helene Hegemann nennt sich “Axolotl Roadkill” und wurde ziemlich schnell gehyped…

In der Schule oder Uni würde diese Arbeit gleich eine 6 bekommen – wohin gegen Helene Hegemann sich einfach nur rechtfertigt. Ich finde ihr Verhalten einfach nur peinlich.

Das ganze hat übrigens der Münchner Blogger Deef Pirmasens, aufgedeckt, am Freitagabend veröffentlichte er auf www.gefuehlskonserve.de den Beitrag “Axolotl Roadkill: Alles nur geklaut?”

Helene Hegemann sagte in verschiedenen Interviews, sie hätte das Buch aus welchem sie so gerne kopiert hat gar nicht bekannt, allerdings besagt ein Absatz von FAZ.de was ganz anderes:

Das Merkwürdige an der Sache ist: Während Hegemann sagt, dass sie das Buch nicht kenne, kann der Verlag SuKuLTur einen Beleg vorweisen, aus dem hervorgeht, dass Carl Hegemann den Roman Airens am 28. August 2009 über Amazon Marketplace bestellt und an seine Tochter Helene hat liefern lassen.

Quelle: FAZ

Tja, wenn man schon Material aus anderen Werken nimmt, sollte man diese lieber als Quelle angeben… aber das lernt Helene Hegemann vlt. auch mal irgendwann- bisher scheint sie sich ja keiner Schuld bewusst zu sein.

Trivialwissen: Mensch

0 comments

Posted on 2nd Februar 2010 by admin in Trivialwissen

Das menschliche Gehirn verbraucht 25% des Sauerstoffs, den der Mensch einatmet. Es besteht zu 80% aus Wasser und weist mehr Nachrichtenverbindungen auf, als nötig wären, um jeden Menschen auf Erden direkt mit jedem anderen zu verbinden.

Trivialwissen: Sprachen

0 comments

Posted on 27th Januar 2010 by admin in Trivialwissen

,

Portugiesisch ist Muttersprache für ca. 200 Millionen Menschen

Trivialwissen: Tiere

0 comments

Posted on 26th Januar 2010 by admin in Trivialwissen

,

Ein Honigdachs attackiert den Menschen grundsätzlich in Richtung der Genitalien.