Der Buddhismus ist für mich gestorben – Buddhistische Mönche quälen Tiger

1 comment

Posted on 12th Mai 2012 by KaiDomroese in Allgemein |News

, , ,

(09.05.2012)

Keine Religion ist unfehlbar, aber die Buddhistische Religion war mir lange sehr sympathisch, aber das hat sich jetzt geändert.

Vielen Menschen verbinden mit der Buddhistischen Religion

Grosser Katzenjammer im Tigertempel

Auch wenn es nicht unbedingt nur Mönche sind, welche die Tiger immer quälen, so nutzen diese die armen Tiere für ihre Zwecke – somit tragen sie für mich eine Mitschuld.

1 Comments
  1. sandro says:

    …das Christentum ist für mich gestorben, weil es alles und jeden Bekehren will, wenn notwendig auch mittels Waffen. Der Islam ist für mich gestorben, weil sich jeder Moselm in die Luft sprengen will um dadurch möglichst viele Ungläubige in die Hölle und sich selbst ins Paradies zu schicken. Das Judentum ist für mich gestorben, weil sie ja doch nur Krieg mit dem Iran führen wollen, Die Hindus sind für mich gestorben, weil sie durch ihr Kastensystem die Armut forcieren und dadurch Leid tolerieren. Scientologie ist für mich gestorben, weil es ihnen nur um Geld geht…….

    Letztendlich alles nur von Mensch gemacht oder steht in irgendeinem buddhistischen Text, Du sollst in Deinem Kloster Tiger halten?

    Buddha hat gesagt: “Ich lehre ‘Eines’ und nur ‘Eines’: Das Leiden und das Ende des Leidens.!”

    Also immer erst einmal schauen, dass man selbst mit klaren Geist urteilt, bevor man mit getrübten Geist eine ganze Lehre verurteilt!

    12th Mai 2012 at 08:13

Hinterlasse einen Kommentar